EmK Laichingen
Bezirk der
Evangelisch-methodistischen Kirche
in Laichingen
Freitag, 05. März 2021

Veranstaltungen in den nächsten Tagen...

Sonntag, 07. März 2021
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Philipp Züfle

Bis zu einer Inzidenz von 150 Infektionen/100.000 Einwohner werden Gottesdienste in unserer Friedenskirche stattfinden. Dabei wird auf Einhaltung aller Hygienemaßnahmen strengstens geachtet. Sollten die Infektionszahlen die 150-er Marke überschreiten, werden wir auf ein Videoangebot übergehen.

Sonntagsschule ist in Präsenz bis auf Weiteres nicht möglich. Es gibt ein Online Angebot auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCzos3P4lPb5IZE5C0E2BNIQ

Die Sonntagsschule kommt zu Euch nach Hause. Wir haben ein Video mit Geschichte und Liedern zum Mitmachen aufgenommen und freuen uns, wenn Ihr dabei seid. Wir denken an Euch und freuen uns schon, wenn wir wieder zusammen sein können.

40-Tage-Aktion - ONLINE
Ich bin...
immer mittwochs 19.30 Uhr über zoom
In der Fastenzeit beschäftigen wir uns mit  „Ich bin…-Worten und tauschen uns darüber aus, was sie für uns bedeuten.
Der Link wird gerne per e-mail zur Verfügung gestellt. Mail an
laichingen@emk.de

Kirchlicher Unterricht findet immer donnerstags um 19.00 Uhr online statt.

Freitag, 5. März 2021 Weltgebetstag 2021 - Vanuatu
19.00 Uhr Übertragung des Gottesdienst live aus dem Internet
Bitte melden Sie sich vorab telefonisch im Katholischen Pfarrbüro (07333 6800) bis zum Donnerstag 4. März 2021 an, die Sitzplätze sind begrenzt. Kurzfristige Nachfrage über Mobiltel. Nr. 0175 7750975

Sonntag, 14. März 2021
10.00 Uhr Gottesdienst mit Alfred Schmid

Wir wünschen weiterhin die nötige Kraft und Gottes Segen in diesen besonderen Zeiten. Bleiben Sie gesund.


Weltgebetstag 2021 - Vanuatu





Titelbild © Juliette Pita
QR-Code Spendenformular

Die Laichinger Frauen des Vorbereitungsteams haben sich schweren Herzens entschieden keinen Präsenzgottesdienst zu feiern, teilen aber Informationen aus und bitten um Spenden. Ein Online-Gottesdienst wird in der Friedenskirche übertragen.

Wer keine Möglichkeit hat, sich den Gottesdienst im Internet anzuschauen, ist herzlich eingeladen, dies am 5. März 2021 um 19 Uhr in der Friedenskirche der evangelisch-methodistischen Kirchengemeinde (Henzenbuch 26) in Laichingen zu tun.
Dort wird der Gottesdienst live aus dem Internet übertragen.
Bitte melden Sie sich vorab telefonisch im Katholischen Pfarrbüro (07333 6800) bis zum Donnerstag 4. März 2021 an, die Sitzplätze sind begrenzt.
Die Hygieneregeln sind selbstverständlich einzuhalten.

 

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit.


Ein Ansatz, der in Vanuatu in Bezug auf den Klimawandel bereits verfolgt wird. Denn die 83 Inseln im pazifischen Ozean sind vom Klimawandel betroffen, wie kein anderes Land, und das, obwohl es keine Industrienation ist und auch sonst kaum CO2 ausstößt. Die steigenden Wassertemperaturen gefährden Fische und Korallen. Durch deren Absterben treffen die Wellen mit voller Wucht auf die Inseln und tragen sie Stück für Stück ab. Steigende Temperaturen und veränderte Regenmuster lassen Früchte nicht mehr so wachsen wie früher. Zudem steigt nicht nur der Meeresspiegel, sondern auch die tropischen Wirbelstürme werden stärker. Um dem entgegenzuwirken, gilt seit zwei Jahren in Vanuatu ein rigoroses Plastikverbot.

Keine Frau im Parlament

Doch nicht alles in dem Land ist so vorbildlich. So sitzt im vanuatuischen Parlament keine einzige Frau, obwohl sich 15 im Jahr 2020 zur Wahl stellten. Frauen sollen sich „lediglich“ um das Essen, die Kinder und die Pflege der Seniorinnen und Senioren kümmern. Auf sogenannten Mammas-Märkten ver-kaufen viele Frauen das, was sie erwirtschaften können: Gemüse, Obst, gekochtes Essen und einfache Näharbeiten. So tragen sie einen Großteil zum Familieneinkommen bei. Die Entscheidungen treffen die Männer, denen sich Frauen traditionell unterordnen müssen. Machen Frauen das nicht, drohen ihnen auch Schläge. Das belegt die einzige Studie über Gewalt gegen Frauen in Vanuatu, die 2011 durchgeführt wurde: 60 Prozent der befragten 2.300 Frauen gaben demnach an, dass ihr Mann schon einmal gewalttätig geworden sei.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit: Zum Beispiel im pazifischen Raum, auch auf Vanuatu. Dort lernen Frauen sich über Medien eine Stimme zu verschaffen, damit ihre Sichtweisen und Probleme wahrgenommen werden. Oder in Indonesien, wo Frauen neben ökologischem Landbau lernen, welche Rechte sie haben und wie sie um deren Einhaltung kämpfen.

Der Weltgebetstag

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft.
In diesem Jahr ist leider vieles anders, so auch in Laichingen!

Die Frauen der christlichen Kirchengemeinden, die seit vielen Jahren den Gottesdienst in Laichingen gemeinsam vorbereiten, haben sich entschlossen den Weltgebetstag 2021 Corona konform zu feiern, denn dieses Jahr ist leider kein großer Präsenzgottesdienst möglich.
Dafür wird ab der kommenden Woche in der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde ein „Info-Tisch“ auf den Weltgebetstag einstimmen. Die Kirchen sind tagsüber geöffnet. Interessierte dürfen sich von dort die Gottesdienstordnung, eine Spendentüte und eine Postkarte mitnehmen. In der evangelisch-methodisten Gemeinde besteht die Möglichkeit nach den Gottesdiensten die Broschüren mitzunehmen.

Wer keine Möglichkeit hat in einer der Kirchen vorbeizugehen, kann sich im katholischen Pfarrbüro (07333 6800) melden, dann bekommt er das Material nach Hause gebracht. Ihre Spende dürfen Sie gerne in Ihrer Kirchengemeinde abgeben. Der Erlös wird anschließend gemeinsam an das Deutsche Komitee des Weltgebetstags überwiesen.

Am Weltgebetstag (5. März 2021) selbst wird in jeder Kirche den ganzen Tag über eine Weltgebetstagskerze brennen, verbunden mit Frauen in der ganzen Welt.

Der Fernsehsender Bibel TV überträgt an diesem Tag um 19 Uhr einen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Ebenfalls um 19 Uhr ist Premiere des Gottesdienstes online: auf www.weltgebetstag.de, sowie vielen anderen Webseiten und Facebookseiten.

Stärken Sie Frauen und Mädchen weltweit!
Mit ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit des Weltgebetstags der Frauen - Deutsches Komitee e.V., die jährlich ca. 100 Projekte weltweit fördern.
Scannen Sie den QR-Code oder verwenden Sie die zur Verfügung gestellten Spendentütchen oder nutzen Sie diese Bankverbindung:

Bankverbindung:
Weltgebetstag der Frauen e.V.
Evangelische Bank EG
Kassel IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC/SWIFT: GENODEF1EK1