EmK Laichingen
Bezirk der
Evangelisch-methodistischen Kirche
in Laichingen
Sonntag, 25. Februar 2024

Veranstaltungen in den nächsten Tagen...

Dienstag, 20. Februar
19.30 Uhr
Gesprächsabend zur 40 - Tagesaktion "Haltungswechsel"

Mittwoch, 21. Februar
09.30 Uhr
Mutter-Kind-Treff
19.30 Uhr Sitzung Bezirksvorstand

Freitag, 23. Februar
19.00 Uhr
DANKE-Fest für Mitarbeitende und Ausscheidende Mitarbeitende
20.00 Uhr Jugendkreis

Sonntag, 25. Februar
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Martin Wörz und Sonntagsschule

Dienstag, 27. Februar
19.30 Uhr
Gesprächsabend zur 40 - Tagesaktion "Haltungswechsel"

Mittwoch, 28. Februar
09.30 Uhr
Mutter-Kind-Treff

Freitag, 01. März
19.00 Uhr
Ökumenischer Weltgebetstag - Frauen aller Konfessionen laden ein in die katholische Kirche Maria Königin
20.00 Uhr Jugendkreis

Sonntag, 03. März
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Katja Renz und Sonntagsschule


Frauen aller Konfessionen laden ein zum Gottesdienst zum Weltgebetstag 2024 aus Palästina



Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass
„… durch das Band des Friedens“

Freitag, 1. März 2024 um 19 Uhr
in der Katholischen Kirche Maria Königin in Laichingen, Gartenstraße 22

Angesichts der dramatischen Ereignisse in Israel und Palästina seit dem 7. Oktober hat das deutsche WGT-Komitee eine aktualisierte Version der Gottesdienstordnung erarbeitet. Diese dient bundesweit als Grundlage für tausende von ökumenischen Gottesdiensten zum Weltgebetstag. „Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg in Israel und Palästina ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus ´…durch das Band des Friedens` so wichtig wie nie zuvor“, betont die evangelische Vorstandsvorsitzende des WGT, Brunhilde Raiser. „Der Terror der Hamas vom 7. Oktober jedoch und der Krieg in Gaza haben die Bereitschaft vieler Menschen in Deutschland weiter verringert, palästinensische Erfahrungen wahrzunehmen und gelten zu lassen. Die neuen Erläuterungen sollen dazu beitragen, die Worte der palästinensischen Christinnen trotz aller Spannungen hörbar zu machen.“
Die biblischen Texte der Gottesdienstordnung, besonders Psalm 85 und Eph 4,1–7 können in der aktuellen Situation tragen. Mit ihnen kann für Gerechtigkeit, Frieden und die weltweite Einhaltung der Menschenrechte gebetet werden. Die Geschichten der drei Frauen in der Gottesdienstordnung geben einen Einblick in Leben, Leiden und Hoffnungen in den besetzten Gebieten. Sie sind Hoffnungskeime, die deutlich machen, wie Menschen aus ihrem Glauben heraus Kraft gewinnen, sich für Frieden zu engagieren. Ihre Erzählungen sind eingebettet in Lieder und Texte, die den Wunsch nach Frieden und Gerechtigkeit und vor allem die Hoffnung darauf ausdrücken.
Gaza, Hamas, Israel und Palästina sind aktuell Themen der Nachrichten. Wie die Situation zum 1. März sein wird, ist nicht absehbar. Wird weiterhin Krieg herrschen, wird es zumindest eine Waffenruhe geben oder wird ein Weg gefunden für eine sichere und gerechte Lebensmöglichkeit der Menschen in Israel und Palästina?
Am 1. März 2024 wollen auch wir in Laichingen weltweit mit den Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird.
So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass - gehalten durch das Band des Friedens - Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland.

Herzliche Einladung!


Premiere in Laichingen am Samstag, 09. März zu Zelt- meets Weltmission


Am Samstag, 09. März findet das Forum Mission “Die Welt im Zelt” statt. Im PDF Download findet Ihr Details zum Ablauf des Tages: Vormittags ab 9:30 Uhr treffen wir uns bei der Zeltmission. Dort gibt es aktuelle Infos von Hans–Martin Kienle und erlebnisreiche Stationen ...
 
Über den Mittag wechseln wir an die EmK – Friedenskirche zum Mittagessen um dann am Nachmittag mit Olav Schmidt und Wolfgang Bay in die Weltmission zu schauen.
 
Es gibt im Rahmen des Programmes auch spezielle Angebote für Jugendliche des Kirchlichen Unterrichtes etc. mit Infos über das Freiwilligenprogramm der Weltmission, den Escape–Room der Zeltmission und so weiter. KU–Gruppen sind herzlich willkommen zur Teilnahme an ganzen Tag.
 
Um eine vorherige Anmeldung von Einzelnen und Gruppen an Pastor Wolfgang Bay (Kontaktdaten:  siehe unten) wird gebeten.
 

Pastor Wolfgang Bay     SJK – Missionssekretär   EmK – Friedenskirche     Henzenbuch 28    89150 Laichingen    wolfgang.bay@emk.de     Tel.: 07333-6277   


Infoblatt Januar bis März 2024

Hier herunterladen: - Infoblatt Januar bis März 2024 (PDF 669 KB)

Hier geht es zum Download aller Gemeindebriefe




Sonntagschule gestaltet weihnachtlichen Gottesdienst



Die Besucher der Friedenskirche erwartete letzten Sonntag, am 3.Advent, ein von Kindern und Mitarbeitern der Sonntagschule liebevoll vorbereiteter Gottesdienst. Von der Begrüßung, Gebet und Lesung, einem Quiz über Südafrika mit Vorstellung des Projekts, für das die Kinder sammeln, bis hin zu Fürbitten und Segen wurde er von den Kindern gestaltet. Mehrere Musikstücke und adventliche Lieder umrahmten den Gottesdienst.
In seiner Ansprache nahm Pastor Bay Bezug auf den Bibeltext aus Matthäus 25, in dem gesagt wird: "Was ihr für einen meiner Brüder oder eine meiner Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan."  So ist das Projekt, das die Sonntagschule unterstützt, eine gute Möglichkeit anderen Menschen zu helfen und von dem Vielen, das wir haben, abzugeben.
Im Anschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen. Der Erlös kommt ebenfalls der Aktion "Kinder helfen Kindern" der Weltmission der Evangelisch- methodistischen Kirche in Deutschland zugute. Dabei wird ein Projekt in Johannesburg unterstützt, bei dem Kindern in schwierigen Lebenslagen geholfen wird. Vielen Dank allen, die zum Gelingen des besonderen Gottesdienstes und leckeren Essens beigetragen haben.


Adventskonzert in der Friedenskirche in Laichingen





Am Montag, den 4. Dezember wurde in der Friedenskirche der evangelisch-methodistischen Kirche ein Adventskonzert aufgeführt.
Christoph Haarmann, der als Solist im Badischen und Württembergischen Zupforchester bekannt ist, verzauberte die Zuhörer mit seinen Querflöten.
Frank Scheuerle, der u.a. das Zupforchester Villingen-Schwenningen und das Württembergische Zupforchester dirigiert, zeigte sein Können mit Gitarre, Mandoline und Tenorlaute. Die beiden Musiker beherrschten ihre Instrumente und berührten die Zuhörer mit getragenen, aber auch schwungvollen Melodien deren Seelen. Es wurden Stücke von Bach, Mozart und Enrique Granados, um nur einige zu erwähnen, vorgetragen.
Zwischen den Musikstücken las Karin Schlayer Texte zum Nachdenken und zum Schmunzeln vor.
Von A wie Applaus über B wie Besinnung bis Z wie Zugabe war alles vertreten. Es war ein rundum gelungener Abend, den man dank der beiden Künstler nicht so schnell vergessen wird.


Missionsbasar goes Wochenmarkt

Am 25. November 2023 fand auf dem Marktplatz der Missionsbasar der evangelisch-methodistischen Kirche in Form eines Stands auf dem Wochenmarkt statt. Der Stand war liebevoll geschmückt und lud mit vielen kulinarischen Leckereien und allerlei Nützlichem zum Verweilen ein. Trotz des kalten und etwas ungemütlichen Wetters hielt sich das Marktpublikum an dem schön gestalteten Stand auf und ließ es sich nicht nehmen, viele kleine Dinge einzukaufen und damit die EMK für ihre vielfältigen missionarischen Aktionen zu unterstützen. Ein herzliches Vergelt`s Gott und eine gesegnete Adventszeit.









Missionsbasar auf dem Wochenmarkt 2023

Familienerlebnis auf dem Laichinger Marktplatz

Zahlreiche Kinder mit ihren Familien nutzten das Spielstraßenangebot von "Marktplatz Kunterbunt" der Evangelisch-methodistischen Kirche letzten Sonntag auf dem Marktplatz. Trotz des wechselhaften Wetters kamen viele Familien mit Kindern, um sich an zehn verschiedensten Stationen auszuprobieren. So gab es oft lange Warteschlangen beim Dosen werfen, Flaschen angeln, Nageln, Stapelturm, an der Erbsenbahn oder der Schatzkiste. Mit vollem Eifer waren kleine und große Kinder bei der Sache und freuten sich, wenn sie einen weiteren Stempel auf ihrem Laufzettel erhielten. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte sich auf zwei Hüpfburgen austoben oder am Basteltisch kreativ werden. Das Angebot wurde durch zwei Geschichten mit Liedern abgerundet und die Familien durften erfahren, dass alle unter Gottes Schutz stehen und Gott vom Anfang bis zum Ende seine Hände über uns hält. Bei Kaffee, Punsch und Kuchen verweilten auch die Erwachsenen gerne. Die Spielstraße wurde von der Evangelisch-methodistischen Kirche und der Zeltmission angeboten. Vielen Dank allen fleißigen Händen, die zum Gelingen des tollen Nachmittags beigetragen haben.





Marktplatz Kunterbunt

Lego-Tage im Ferienprogramm Laichingen



Eine Legostadt entsteht mithilfe vieler Kinder

Beim Sommerferienprogramm in der Evangelisch-methodistischen Friedenskirche bauten 30 glückliche Kinder im August eineinhalb Tage lang voller Begeisterung an einer gemeinsamen Legostadt. Diese Tage fanden zum zweiten mal im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Laichingen statt. Nach einer ausführlichen Einweisung in die Bauregeln entstanden viele Reihenhäuser in bunten Farben und Traumhäuser mit Balkon oder Dachgarten, Rutsche oder Schwimmbad. Die Bauleitung lag in diesem Jahr bei Pastor Wolfgang Bay und Carina Kirschmer, die diesen Arbeitszweig in Süddeutschland organisiert. Sie stammt aus Laichingen und war auch die Verantwortliche für kindgerechte und sehr ansprechende Andachten. Dabei ging es um Friedensliebe und soziale Gerechtigkeit nach dem Willen Jesu.
Besonders viel Zeit, Kreativität und Phantasie steckten die sieben- bis zwölfjährigen Kids (und so mancher große Bauleiter) in die Bauprojekte. Stein um Stein bauten sie unter anderem Hausboote und Hafen, Fußballstadion, Wasserturm, Bauernhöfe, verschiedenste Läden und Hochhäuser, Kirche, Krankenhaus, Eisdiele, Zoo ..., eben alles was „Lego-City“ so braucht. Auch ein Flughafen samt Jumbojet und ein Bahnhof mit ICE durften nicht fehlen. Zwischendurch gab es einen leckeren Imbiss beziehungsweise ein Mittagessen für Groß und Klein und natürlich Bewegung, Singen und coole biblische Geschichten. Natürlich kam auch das Spielen in der Stadt nicht zu kurz, denn das war zu jeder Zeit möglich. Die Familien der Kinder konnten am Sonntag nach einem spritzigen Familiengottesdienst mit Carina Kirschmer zum Abschluss am Sonntag die große entstandene Lego-Stadt auf über zwölf Quadratmetern bestaunen und beim Bespielen zusehen.
Nach dem Gottesdienst und anschließenden Kirchenkaffee ging es dann gemeinsam mit den Kindern und ihren Eltern an den Abbau der Stadt und das Sortieren der vielen unterschiedlichen Legosteine in dafür vorgesehene Kisten und dann in den Anhänger. Zwischendurch stärkte ein Pizzaimbiss die versammelten fleißigen Helfer. So entstand eine tolle Gemeinschaft von Kindern, Eltern und Mitarbeitenden bis zum Abbau der Legostadt.
Vielen Dank allen (Bau-)Helfern, Küchenfeen, den Bauleitern und besonders Gott, dass dies alles so stattfinden konnte.


Kerzenziehen am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag war es wieder soweit: Das inzwischen schon traditionelle Kerzenziehen auf dem Marktplatz in Laichingen hat stattgefunden. Veranstaltet wurde dies von der Evangelisch-methodistischen Gemeinde gemeinsam mit der Zeltmission. Den ganzen Nachmittag haben Groß und Klein an den Wachstöpfen Kerzen gezogen und verziert. Am Ende konnten lauter wunderschöne Osterkerzen bestaunt werden. Für die Kinder, die fertig waren gab es noch die Möglichkeit etwas zu malen oder ein Rätsel zu machen. Es war ein schöner Nachmittag voller Kreativität und guter Gespräche.







Sonntagsschulweihnachtsfeier




Adventskonzert 04.12.2023





Missionsbasar 25.11.2023




Erntedank 2023




Eine Legostadt entsteht mithilfe vieler Kinder







Segen für 2023 EmK Laichingen
© Brigitte Diez